Search
de-DEhu-HUen-US

Leistungsbeurteilung im Fach Deutsch

Die Leistungsbeurteilung im Fach Deutsch basiert auf der derzeit geltenden LBVO und dem kompetenzorientierten Lehrplan.

Beurteilungsstufen (Noten) - LBVO

§ 14. (1) Für die Beurteilung der Leistungen der Schüler bestehen folgende Beurteilungsstufen (Noten):

Sehr gut

(1),

Gut

(2),

Befriedigend

(3),

Genügend

(4),

Nicht genügend

(5).

 (2) Mit „Sehr gut“ sind Leistungen zu beurteilen, mit denen der Schüler die nach Maßgabe des Lehrplanes gestellten Anforderungen in der Erfassung und in der Anwendung des Lehrstoffes sowie in der Durchführung der Aufgaben in weit über das Wesentliche hinausgehendem Ausmaß erfüllt und, wo dies möglich ist, deutliche Eigenständigkeit beziehungsweise die Fähigkeit zur selbständigen Anwendung seines Wissens und Könnens auf für ihn neuartige Aufgaben zeigt.

(3) Mit „Gut“ sind Leistungen zu beurteilen, mit denen der Schüler die nach Maßgabe des Lehrplanes gestellten Anforderungen in der Erfassung und in der Anwendung des Lehrstoffes sowie in der Durchführung der Aufgaben in über das Wesentliche hinausgehendem Ausmaß erfüllt und, wo dies möglich ist, merkliche Ansätze zur Eigenständigkeit beziehungsweise bei entsprechender Anleitung die Fähigkeit zur Anwendung seines Wissens und Könnens auf für ihn neuartige Aufgaben zeigt.

(4) Mit „Befriedigend“ sind Leistungen zu beurteilen, mit denen der Schüler die nach Maßgabe des Lehrplanes gestellten Anforderungen in der Erfassung und in der Anwendung des Lehrstoffes sowie in der Durchführung der Aufgaben in den wesentlichen Bereichen zur Gänze erfüllt; dabei werden Mängel in der Durchführung durch merkliche Ansätze zur Eigenständigkeit ausgeglichen.

(5) Mit „Genügend“ sind Leistungen zu beurteilen, mit denen der Schüler die nach Maßgabe des Lehrplanes gestellten Anforderungen in der Erfassung und in der Anwendung des Lehrstoffes sowie in der Durchführung der Aufgaben in den wesentlichen Bereichen überwiegend erfüllt.

(6) Mit „Nicht genügend“ sind Leistungen zu beurteilen, mit denen der Schüler nicht einmal alle Erfordernisse für die Beurteilung mit „Genügend“ (Abs. 5) erfüllt.

Folgende Formen der Leistungsfeststellung fließen in die Beurteilung ein:

 

Schularbeit (1 pro Semester)

Mitarbeit (§ 4 LBVO):     Schulübungen, Hausübungen, aktive Beteiligung am Unterricht (Einzelarbeiten, Partner- und Gruppenarbeiten), Bereitstellung der Unterrichtsmaterialien (Lehrbücher, Unterlagen, Klassenlektüre), Einhaltung von Terminen, komplette Lernunterlagen, Mitarbeitsüberprüfungen uvm

Mündliche Übungen (§6 LBVO): Referate, Redeübungen, Präsentationen

Schriftliche Überprüfungen (§ 8 LBVO): Diktate, Tests

Mündliche Prüfung (§ 5 LBVO): Der Schüler / Die Schülerin hat das Recht auf eine freiwillige Prüfung pro Semester. Die Anmeldung zu dieser Prüfung hat so zeitgerecht zu erfolgen, dass die Durchführung der Prüfung möglich ist. Bei nicht gesicherter Beurteilung kann die Lehrperson eine Prüfung fordern. Diese muss spätestens 2 Unterrichtstage vorher bekanntgegeben werden.

 

Die genannten Teilleistungen sind als Möglichkeitenkatalog zu verstehen. Eine Gewichtung bzw. das Setzen von Schwerpunkten ist abhängig von der jeweiligen Lehrperson.

Fachgruppe Deutsch

Copyright HTL Eisenstadt, 2021