Search
de-DEhu-HUen-US
Samstag, 18. September 2021

Höhere Technische Bundeslehranstalt Eisenstadt

AKTUELLES

NEWS KATEGORIEN

NEWS

Metallische Werkstofftechnik

Metallische Werkstofftechnik

Einsatz von Werkstoffen

Anforderungen im Automobil- und Flugzeugbau - geringes Gewicht bei hoher Festigkeit, Korrosions- und Alterungsbeständigkeit, thermische Beständigkeit, leichte Verarbeitbarkeit und Wirtschaftlichkeit - lassen erahnen, was ein High-Tech-Werkstoff können muss. Die weltweit bedeutenden Industriebranchen wie der Fahrzeug-, und Maschinenbau, die chemische Industrie, die Elektrotechnik/Elektronik, die Informations- und Kommunikationstechnik sowie die Energieversorgung profitieren in hohem Maße von Entwicklungen im Werkstoffbereich, die zu "maßgeschneiderten" werkstoffspezifischen Lösungen für alle Anwendungszwecke führen. 

In der Praxis scheint es kaum etwas zu geben, was die Technik so prägt wie die verschiedenartigen Werkstoffe. Aus diesen Überlegungen und Kenntnissen ist der gültige Schluss zu ziehen, dass den Absolventinnen und Absolventen der Werkstofftechnik ein breites Berufs- und Arbeitsplatzspektrum offen steht, das viele Einsatzmöglichkeiten bietet.

Ausbildung

Die Ausbildungsrichtung Metallische Werkstofftechnik soll die theoretischen und praktischen Grundlagen der werkstoffspezifischen Anforderungen wie Konstruktion sowie der Interaktion der passenden Werkstoffe, der Werkstoffprüfung, der Anwendung und umweltgerechtes Recycling bzw. Wiederverwertung vermitteln. Bedeutend dabei ist es einen Überblick auf dem Gebiet der Umwelttechnik und dem Projektmanagement zu geben. Die für die Berufspraxis notwendigen Kenntnisse werden dabei im Wechselspiel zwischen Theorieunterricht im Klassenzimmer und praxisnaher Ausbildung in Labor und Werkstätte vermittelt. Die Ausbildung ist für all jene, die besonders an der Gestaltung der Zukunft mitwirken wollen. 

Die Metallische Werkstofftechnik am Standort Eisenstadt ist einzigartig in Österreich.

0 Kommentare
Artikel Bewertung: Keine Bewertung
Internationale Kooperation der HTL für Werkstofftechnik und des Lycée Condorcet aus Montreuil/Paris

Internationale Kooperation der HTL für Werkstofftechnik und des Lycée Condorcet aus Montreuil/Paris

Im Frühjahr 2015 wurde der Grundstein für die Kooperation zwischen der HTL Eisenstadt und dem Lycée Condorcet in Montreuil im Bereich Werkstofftechnik beschlossen.

Am 14. Oktober dieses Schuljahres gelang die erste gemeinsame Stunde in Englisch. Über eine Videokonferenzschaltung konnten sich die österreichischen und französischen Jugendlichen selbst kurz vorstellen. Für unsere Schüler der 1BHWEM war dies eine spannende internationale Erfahrung die den Wunsch nach weiteren Aktivitäten weckte.

Die gemeinsame Sprache bei dieser Kooperation ist Englisch und die Jugendlichen werden noch dieses Jahr weiteren Kontakt mit den französischen Schülern und Schülerinnen haben. Über Blogeinträge, auf einer speziell für dieses Projekt eingerichteten Homepage, wird über den Schulalltag und persönliche Interessen und Hobbies geschrieben. Mitte Dezember dann wird eine gemeinsame Mathematikstunde die Aktivitäten für dieses Jahr abrunden.

0 Kommentare
Artikel Bewertung: 5.0
fascination technology 2015

fascination technology 2015

Die „fascination technology 2015“ war eine Veranstaltung für Kinder von 10-13 Jahren, die erstmalig an der HTBLA Eisenstadt in der letzten Ferienwoche am 1. und 2. September durchgeführt wurde.

Ziel war es, den Kindern in der Zeit vor Schulbeginn durch spielerisches Lernen an einer technischen Einrichtung den Start ins neue Schuljahr zu erleichtern. Dass das Interesse an naturwissenschaftlichen Themen in ihnen geweckt wurde, zeigte sich beim Einsatz und Freude der Kinder im Umgang mit technischen und naturwissenschaftlichen Themen.  

Es wurden verschiedene Stationen unter Aufsicht von Lehrpersonen angeboten, die auf die speziellen Anforderungen von Kindern ausgerichtet waren. 

Angeboten wurde beispielsweise: Basteln in unseren Klassenräumen und Werkstätten, Forschen in verschiedenen Laboratorien, bei chemischen und physikalischen Versuchen zu assistieren, eine spannende Geschichte zu hören, Computerspiele zu programmieren und sogar in einem Hubschrauber zu sitzen.

Die große Hitze konnte den Spaß am Basteln nicht trüben und sowohl die Kinder als auch die Lehrkräfte waren mit großem Einsatz an der Sache. 

Wir freuen uns schon auf nächsten Sommer, wenn hoffentlich wieder viele so fleißige Kinder zu uns in die HTBLA Eisenstadt kommen.

0 Kommentare
Artikel Bewertung: Keine Bewertung
RSS
Ersten567891011121314
Copyright HTL Eisenstadt, 2021